Search Engine Honeypot
Header - Seitenbild Standard
Auto-Handel u. Service

News

04/2018 | SEAT Arona gewinnt den Red Dot Award

  • Sieg in wichtigster Kategorie
  • Anerkennung für durchdachte Gestaltung von Interieur und Exterieur
  • Personalisierbarkeit steht im Fokus
  • „Bestes Beispiel für mutiges, aber auch funktionales Design“

 

Der neue SEAT Arona erhält den renommierten Red Dot Award für das beste Produktdesign 2018. Mit dieser Auszeichnung hebt die Jury die frische und gleichermaßen dynamische Formensprache des SEAT Arona hervor. Entscheidend für den Sieg in der Kategorie Produkt Design 2018 waren sowohl das Design des Exterieurs und des Interieurs als auch die hohe Personalisierbarkeit des neuen SEAT Arona.

Prestigeträchtiger Designwettbewerb
Bereits seit 1954 ist der Red Dot Award einer der wichtigsten Designwettbewerbe weltweit und genießt ein hohes Maß an internationalem Prestige. Umso erfreulicher ist es, dass der SEAT Arona ausgerechnet in der wichtigsten Kategorie Produkt Design den Sieg erringen konnte. Die Jury des Red Dot Award für das Produkt Design besteht aus insgesamt 40 internationalen und vor allem unabhängigen Experten, die weder einem Unternehmen mit industrieller Herstellung angehören, noch für Produkte abstimmen dürfen, an denen sie eventuell selbst beteiligt waren.

SEAT Arona überzeugt auf der ganzen Linie
Der SEAT Arona konnte diese unabhängige Jury besonders durch sein kompaktes, durchdachtes Design und sein dynamisches Fahrverhalten überzeugen. Das macht ihn zum perfekten Begleiter – egal, ob im hektischen Stadtverkehr, auf der Autobahn oder auf der Landstraße. Gleichzeitig ist er ausgesprochen sicher. Dank hochmoderner Technologie sind alle Systeme einfach und komfortabel zu bedienen. Sein aufregendes Design fesselt auf den ersten Blick.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit dem SEAT Arona einen der renommiertesten Designpreise erringen konnten. Wir haben dem SEAT Arona einen ganz besonderen Crossover-Charakter verliehen – der sich sowohl im alltäglichen Großstadtjungle wie auch auf längeren Ausfahrten bewährt“, sagt SEAT Design Director Alejandro Mesonero-Romanos. „Der SEAT Arona ist das beste Beispiel für ein erfrischend junges, mutiges, aber auch funktionales und gleichermaßen komfortables Design.“

Wow-Effekt auf den ersten Blick
Durch seine markanten LED-Scheinwerfer und die dreieckige Signatur seines Tagfahrlichts ist der SEAT Arona sofort erkennbar. Die robuste Front folgt der neuen Designsprache wie bei allen neuen SEAT Modellen. Sein dreidimensionaler Look wirkt auf den Betrachter bestimmt, aber nicht aggressiv. Außerdem wird die Heckstoßstange durch die Versetzung des Nummernschildes auf die Heckklappe stabiler und hebt das Fahrzeug optisch an.

Anklänge an die Ästhetik von Geländewagen
Die Liniendetails des Dachs und der Dachreling erinnern an die Ästhetik von Geländewagen. Dennoch ist der SEAT Arona zweifelsohne ein Auto mit eigener Persönlichkeit. Das wird vor allem im Innenraum deutlich: Die horizontalen Proportionen betonen nicht nur die Größe des Fahrzeugs und sorgen für und ein noch besseres Gefühl von Geräumigkeit. Sie unterstreichen auch seine optische Raffinesse. Besonderes Augenmerk legten die Designer auf Details, um im SEAT Arona vor allem die hohe Material- und Verarbeitungs-Qualität zu betonen.

Mittelkonsole mit tragender Bedeutung
Durch das „High Console Concept“ ist die Mittelkonsole prominent herausgehoben, was sich auch positiv auf die Sicherheit und Ergonomie des Fahrzeugs auswirkt. Denn alle Elemente sind so angeordnet, dass der Fahrer nur in Ausnahmesituationen den Blick von der Straße nehmen muss.

Der Fahrer im Fokus
Besonderer Wert wurde auch auf das Cockpit gelegt: Als Resultat sind nun im SEAT Arona alle Instrumente konsequent auf den Fahrer ausgerichtet. Dadurch sind alle Bedienelemente einfach zu erreichen, was deren Handhabung erleichtert und die Sicherheit erhöht. Die Sitze sind nun ergonomischer, gleichzeitig bequemer. Sie geben den Passagieren ein verbessertes Komfortgefühl und sorgen für einen sicheren Halt.

Exklusive Stoffe und Farben verfügbar
Exklusiv für den neuen SEAT Arona sind zudem neue Stoffe, Musterungen und Farben erhältlich. Mit seiner großen Farbauswahl und verschiedenen Zierleisten bietet er im Innenraum viele Möglichkeiten der Personalisierung: So kann beispielsweise die Mittelkonsole in einer zum Armaturenbrett passenden Lackierung geordert werden.

Zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten
Die Individualisierung des eigenen Fahrzeugs liegt voll im Trend: Deshalb ist es für SEAT nur logisch, dass Kunden den SEAT Arona besonders umfangreich und einfach personalisieren können. Das zeigt sich beispielsweise bei der Farbauswahl: Insgesamt 68 mögliche Kombinationen bietet der SEAT Arona mit seiner zweiteiligen Lackierung. So lassen sich Fahrzeug und Dachpartie samt A- und C-Säulen unterschiedlich lackieren. Das Dach kann grau, schwarz, orange oder in Wagenfarbe koloriert werden. Das markante, in die C-Säule eingravierte X hebt den Crossover-Look des SEAT Arona zusätzlich hervor.

Bereits 25.000 Stück verkauft
Der neue SEAT Arona hat außerdem zum hervorragenden Quartalsergebnis von SEAT maßgeblich beigetragen: In nur rund drei Monaten konnte SEAT S.A. bereits 25.000 Stück des neuen Crossover-Modells ausliefern. Zum Jahresende wird der spanische Automobilhersteller zudem eine CNG-betriebene Version auf den Markt bringen: Dann wird der SEAT Arona das weltweit erste SUV mit Erdgasantrieb sein.

Zurück

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

Alle Angaben entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen sind vorbehalten.

2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten. Händlerpreis auf Anfrage.

3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Basismodell der jeweiligen SEAT Modellreihe.

Der SEAT Leon ST CUPRA 300

2.0 TSI Start&Stop 4DRIVE DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,2 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 164 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

 

Der SEAT Leon CUPRA R

2.0 TSI Start&Stop 228 kW (310 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 170 g/km. CO₂-Effizienzklasse: E)*

Der SEAT Mii

1.0 MPI 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI ECOMOTIVE 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Ecoful Start&Stop 50 kW (68 PS)
(Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 2,9 kg/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 83 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

1.0 MPI 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI Start&Stop 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Autom. 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 104 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

 

Mehr Informationen zum Pkw-Label bei der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.

 

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge bereits nach dem WLTP-Standard (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure / weltweit harmonisiertes Testverfahren) typgenehmigt. Dabei handelt es sich um ein realistischeres Testverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab 1. September 2018 wird das NEFZ-Verfahren (Neuer Europäischer Fahrzyklus) stufenweise durch die WLTP abgelöst. Aufgrund der realistischeren Testbedingungen liegen die mit dem WLTP-Verfahren ermittelten Werte für den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß in vielen Fällen höher als bei den Messungen nach dem NEFZ. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie hier.

 

Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage müssen wir nach wie vor die NEFZ-Zahlen angeben. Bei Neufahrzeugen, die ihre Typgenehmigung nach dem WLTP-Standard erhalten haben, werden die NEFZ-Zahlen von den WLTP-Daten abgeleitet. WLTP-Werte können bis zu dem Zeitpunkt freiwillig angegeben werden, zu dem diese Angabe gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie dienen ausschließlich zum Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, verschiedene Reifengrößen usw.) verändern unter Umständen die relevanten Fahrzeugparameter wie Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik und können in Verbindung mit Witterungs- und Verkehrsbedingungen und der individuellen Fahrweise den Kraftstoffverbrauch den Stromverbrauch und die Fahrleistungswerte des Fahrzeugs beeinflussen.